Wir setzen uns ein für Menschen mit Schäden von der Covid-19-Impfung
 

Spenden für Mitglieder 

Sie möchten einzelne Personen direkt unterstützen? Dann freuen sich unsere Mitglieder auf Ihre Spende. Sie sind zur Deckung von Behandlungs- und Betreuungskosten auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Leistungen der Sozialversicherungen sind nicht ausreichend und es gibt auch drei Jahre nach Einführung der Impfstoffe noch immer keine effektiven Behandlungsansätze oder Medikamente, die von der Krankenkasse übernommen werden.



Unterstützen Sie Samir

Samir wird bald 18 Jahre alt. Er war vor der C-19 Impfung kerngesund, mit der Ausnahme von Asthma. Er stand voll im Leben, ging mit Leidenschaft zur Schule und zur Arbeit. Samir ist eine sehr hilfsbereite und kluge Person sowie ein wunderbarer, junger Mensch. Für ihn hat die Familie immer oberste Priorität. Nach der C-19 Impfung im 2021 wurde er krank. Neben den gesundheitlichen Belastungen belastet ihn auch die finanzielle Situation

  Für Samir spenden  

Unterstützen Sie Denise

Denise, wohnhaft im Kanton Zürich, leidet nach fast zwei Jahre nach Ausbruch des Post Vakzin Syndroms noch immer sehr stark unter den Folgen der Corona Impfung. Leider leidet die junge Mutter – sie ist noch unter 30 – nicht alleine. Ihre beiden kleinen Kinder Lea und Paul leiden mit. Schwimmen gehen ohne Mama, Rad fahren ohne Mama, die Welt entdecken und gross werden – ohne Mama.

   Für Denise spenden    

 

 



Unterstützen Sie Tina 

Die Covid-Impfungen haben bei Tina das PostVac-Syndrom und damit einen Impfschaden ausgelöst. Sie kann ihren Beruf nicht mehr ausüben, da die fortlaufenden Schmerzen, Entzündungen und Erschöpfungszustände dies verunmöglichen. Mittlerweile hat sie aufgrund der PostVac-Beschwerden ihre Anstellung verloren und ist deshalb auf Hilfe angewiesen.

   Für Tina spenden   

Unterstützen Sie Stevan

Er leidet an immunvermittelten Parkinson-ähnlichen Symptomen, die auf den Impfstoff COVID-19 Moderna zurückzuführen sind. Die Symptome sind verheerend und umfassen ständige unwillkürliche Bewegungen seines Kopfes, neurokognitiver Verfall, Koordinationsprobleme, orthostatische Intoleranz, Schwierigkeiten beim Gehen und vieles mehr. Aufgrund der chronischen Hirnentzündung schreiten die Symptome schnell voran, und er benötigt mehrere immunmodulierende Therapien, um die Krankheit rückgängig zu machen.

  Für Stevan spenden  





Unterstützen Sie June

Die zweite Covid-Impfung hat bei June das PostVac Syndrom ausgelöst. Zeitweise ist sie auf Krücken und Fremdhilfe angewiesen. Eine Blutwäsche kann ihr Linderung und eventuell sogar Heilung verschaffen.


   Für June spenden